Logo

Frühlingsputz in Volkenroda

23.04.2018 - Achtklässler arbeiten und beten im Kloster.

"Ora et labora" heißt das freiwillige religiöse Angebot für Schüler der 8. Klassenstufe, dem am Montag, den 16. April 2018 eine Gruppe Regelschüler und Gymnasiasten folgte. Vom EVSZ aus fuhren wir mit FSJlerin Sophie Weißenborn und Herrn Gebhardt als Begleitpersonen mit dem Bus nach Volkenroda.

Nach der Ankunft im Kloster hatten wir noch Zeit unser Zimmer zu beziehen, bevor wir uns zur Begrüßung in der Klosterkirche trafen. Dort wurden uns die verschiedenen Arbeitsbereiche vorgestellt und jeder konnte sich aussuchen, in welcher Gruppe er gern arbeiten würde. Dann ging es auch schon los. Manche Schüler haben sich um unser Abendbrot und die Küche gekümmert, andere befreiten die Wege vom Unkraut, wieder andere kümmerten sich um den Bauernhof oder den Christuspavillon und vieles mehr.
Nach dem Abendgebet sowie unserem gemeinsames Essen hatten wir noch eine Weile Freizeit, bevor es zum Abendabschluss wieder in den Christuspavillon ging. Dort war es sehr ruhig, jeder hatte Zeit, sich ganz allein nur auf Gott und sich selbst zu konzentrieren und über bestimmte Dinge nachzudenken. Danach konnten wir noch zusammensitzen und uns unterhalten.
Am nächsten Morgen sind wir ziemlich früh aufgestanden, um zum Morgengebet zu gehen. Für die Zeit zwischen Frühstück und Mittag(-sgebet) wurden wir wieder in Gruppen eingeteilt und erledigten unsere Aufgaben.
Als dann mit der Auswertugsrunde alles zu Ende war, waren wir zwar erschöpft, aber auch zufrieden mit der Arbeit, die wir geleistet hatten. Es war nämlich interessant zu sehen, was im Kloster den ganzen Tag über getan werden muss und ein schönes Gefühl zu wissen, dass alle sich gefreut haben, als wir ihnen bei ihrer Arbeit behilftlich gewesen sind.

Romy Duczek