Logo

Projekt: Fremd Sein

04.11.2019 - Sozialdiakonie-Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse nehmen an der Interkulturellen Woche teil.

Jedes Jahr findet im Oktober und November die Interkulturelle Woche (IKW) in Mühlhausen statt. Mit dem Motto "Zusammen leben - Zusammen wachsen" wollen viele soziale Organisationen, ehrenamtliche Vereine, die Kirchen und andere öffentliche Einrichtungen zeigen, dass sie für Toleranz und Vielfalt stehen, Flüchtlinge und Migranten unterstützen und sich gegen Rassismus einsetzen.

Die Interkulturelle Woche ist ein großes Gemeinschaftsprojekt und wird seit über 12 Jahren mit vielen Akteuren gemeinsam im Unstrut-Hainich-Kreis durchgeführt. Die wesentliche Organisation und Koordination trägt der Verein Miteinander e.V.
In diesem Jahr wurden über 40 Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche angeboten. Dazu gehörten unter anderem: Filmabende mit Diskussionsrunden, Gottesdienste, Konzerte & Begegnungen, Stadtführungen und Gesprächsrunden, Feste und Kunstprojekte, Interkulturelle Ausstellungen und Workshops.

Die Schülerinnen und Schüler nahmen mit Frau Faust und Herrn Themel an der IKW teil, besuchten teilweise selbstständig Veranstaltungen der Jugendkirche und der St. Petri Gemeinde in Mühlhausen und luden Lydia Höppner vom Stadtteilprojekt der Diakonie und Nune Kagramanjan vom Miteinander e.V. zum Gespräch ein.

Der Höhepunkt war ein Gespräch im Kittel am Mittwoch, den 30.10. mit Herrn Busch, Leiter des Fachdienstes Migration, und der Polizei zum Thema: Gemeinsam gegen Ausgrenzung, Intoleranz und Rassismus. Die Schülerinnen und Schüler konnten alle ihre Fragen stellen.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten und ihre Unterstützung.

Claudia Faust


Folgender Artikel erschien dazu in der TA vom 31.10./01.11.2019: artikel_ta_31102019.pdf