Logo

Seid nicht gleichgültig! Zeigt Courage!

02.03.2020 - Unsere Schule wird zum dritten Mal mit besonderem Preis geehrt.

Am vergangenen Mittwoch verlieh der Verein Miteinander e.V. - Netzwerk für Demokratie und Toleranz zum elften Mal den Couragepreis an engagierte Menschen im Unstrut-Hainich-Kreis. In der Kategorie Schülerpreis wurde das Evangelische Schulzentrum für Aktionen zum 09. November 2019 ausgezeichnet.

An diesem Tag versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler von Regelschule und Gymnasium zur Andacht auf dem Schulhof. In Erinnerung an die Pogromnacht 1938 und den Mauerfall 1989 gaben unsere Schulgemeindepädagogin Claudia Faust und unser Schulpfarrer Benjamin Themel Mut, den Mund aufzumachen, wenn anderen Meinungen und Menschen nicht der nötige Respekt entgegengebracht und damit die Würde des Menschen in Abrede gestellt wird. Das Mahnen aufgrund unserer Geschichte darf nicht aufhören. Nur so können wir Gegenwart gut gestalten und die Zukunft in den Blick nehmen. Abschließend formten alle Lehrer und Schüler ihre Hände zu einem Herz, um damit der Aussage des Banners, das seither die Fassade des Schulgebäudes schmückt, Ausdruck zu verleihen: "Glaube statt Misstrauen - Herz statt Hetze - Hoffnung statt Angst."
Diese Ideen wiederum wurden in ein Friedensgebet unserer Schülerinnen und Schüler eingebettet, das zum Film "Feindberührung" hinführte, einem Dokument über die Mittel und Wege der DDR, ihre eigenen Bürger zu kontrollieren und dabei Achtung, Respekt und Akzeptanz von Andersdenkenden über Bord zu werfen.
Bereits Ende Oktober hatten unsere Neuntklässler anlässlich der Churchnight einen Gottesdienst gestaltet und spür- bzw. erlebbar werden lassen, dass es wichtig ist, nicht gleichgültig zu sein, sondern dass jeder Einzelne verantwortlich ist für unsere Gesellschaft - ob durch Respekt sich selbst, seinen Nächsten oder Fremden gegenüber, ob durch Achtung der Natur oer der Schöpfung gegenüber.

Schulleiterin Annika Burkhardt erinnerte in ihrer Laudation an den 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz und hob hervor, wie wichtig es ist, nicht gleichgültig zu sein.
Demokratie und Freiheit sind die Grundpfeiler für menschliches Miteinander. Sie brauchen unseren täglichen Einsatz. Denn erst wenn Demokratie als Akzeptanz, Respekt und Achtung vor dem jeweils anderen daherkommt, hat Freiheit überhaupt eine Chance.

Und es ist genau diese Grundhaltung, die wir als Evangelisches Schulzentrum immer und immer wieder verfolgen.


Foto: Alexander Volkmann